Über uns

Wir sind ein in 1911 gegründetes Traditionsunternehmen mit Hauptsitz in Dortmund, das im Kerngeschäft die beiden Fachzeitschriften „ElektroWirtschaft“ und „Nahverkehrs-praxis“ verlegt und vertreibt. Zu den Fachzeitschriften gehört jeweils auch ein groß angelegter Online-Bereich, der tagesaktuelle News, digitale Ausgaben und regelmäßige Newsletter sowie Videoproduktionen rund um die beiden Fachzeitschriften und ihre Themen veröffentlicht.

Seit 2017 sind wir mit einem weiteren Standort in Freiburg vertreten, an dem der Bereich “Digitale Medien” im Fokus steht. In unserem Buchshop erhalten Sie außerdem Fachbücher für das B2B-Segment. Seit einem Jahrhundert in Familienbesitz, steht der Fachverlag Dr. H. Arnold für die Verknüpfung von Tradition und Moderne im Verlagswesen.

Ansprechpartner

Gudrun Arnold-Schoenen

Tel.: 0231 3369-0

Mail: info@nahverkehrspraxis.de

Dr. Volker Wüstehube

Tel.: 0231 3369-46

Mail: redaktion@nahverkehrspraxis.de

Lara Leng

Tel.: 0231 3369-26

Mail: redaktion@nahverkehrspraxis.de

Martina Kaczmarek

Tel.: 0231 3369-36

Mail: anzeigen@nahverkehrspraxis.de

Anastassia Moghaddam

Tel.: 0231 3369-43

Mail: anastassia.moghaddam@arnoldverlag.de

Nicole Miensopust

Tel.: 0231 3369-44

Mail: vertrieb@arnoldverlag.de

Die Zeitschrift "Nahverkehrs-praxis"

Die Nahverkehrspraxis ist eine im In- und Ausland renommierte Fachzeitschrift für den öffentlichen Personenverkehr. Die Zeitschrift berichtet praxisbezogen übertechnische Neuerungen und aktuelle Entwicklungen in den Verkehrsunternehmen und -verbünden sowie der Verkehrsindustrie. Experten informieren über verkehrspolitische Themen, rechtliche Neuerungen und berichten von den relevanten Branchenveranstaltungen. Dabei deckt die Nahverkehrs-praxis das gesamte Spektrum von Schienen-und Straßenverkehr innerhalb des ÖPVs ab. Die Nahverkehrs-praxis ist ein angesehener Werbeträger für die Bereiche Omnibusse, Schienenfahrzeuge für den Nah- und Regionalverkehr, Stadtplanung, Komponenten, Marketing, Sicherheitstechnik sowie alle Aspekte des Fahrgeldmanagements. Die Bezieher sind Verkehrs-und Industrieunternehmen, Verkehrsverbünde, Hochschulen, Verwaltungen, Aufgabenträgerorganisationen, Stadtplaner und Studenten.

Gründung

  • 1. Dezember 1911

Ernst Arnold legte mit der Gründung einer Druckerei und der dazugehörigen Buch- und Schreibwarenhandlung den Grundstein für den anhaltenden Erfolg des Traditionsunternehmens. Mit der Unterstützung seiner Ehefrau Hedwig Arnold begann ab 1913 der wirtschaftliche Aufstieg des Familienunternehmens.

"Mengeder Zeitung"

  • 1919

Nach dem 1. Weltkrieg rief Ernst Arnold die „Mengeder Zeitung“ ins Leben, die später in „Dortmunder Nord-West-Zeitung“ umbenannt wurde.

Umzug

  • 1925

Aufgrund der positiven Auftragslage wurde 1925 der Neubau am Mengeder Markt bezogen, der heute noch Firmensitz des Fachverlages ist. Obwohl während des 2. Weltrieges erhebliche Teile des Unternehmens zerstört wurden, gelang eine erfolgreiche Wiederaufnahme des Betriebes. existence in this spot, which was created for the bliss of souls like mine.

Wirtschaftswunder unter Dr. Helmut Arnold

  • 1945

Dr. Helmut Arnold, ausgebildeter Schriftsetzer und ehemaliger Redakteur beim „Handelsblatt“, trat 1945 in das Unternehmen ein. Der Familientradition folgend setzte er innovative Ideen um, übernahm 1950 die Geschäftsleitung und sorgte für ein hauseigenes Wirtschaftswunder.

Etablierung als Fachverlag

  • 1948

Bereits 1948 hob er die erste Fachzeitschrift des Verlages, die „ElektroWirtschaft“, als „Alleiniges Organ des Bundesverbandes des Elektro-Großhandel (VEG)“ aus der Taufe. Die Etablierung als Fachverlag wurde mit dem Kauf der Zeitschrift „Nahverkehrs-praxis“ vertieft und um eine neue Branche erweitert.

Crossmediale Zukunft

  • 1991

1991 trat Dipl.-Kffr. Gudrun Arnold-Schoenen das Erbe ihres Vaters an und wurde Herausgeberin und Chefredakteurin der Fachzeitschriften. Sie strukturierte den Verlag neu und lagerte das Druckereigeschäft und die Zeitungsherausgabe aus, um nachfolgend die Fachzeitschriften als Hauptmedien und Kernkompetenzen des Unternehmens zu etablieren. Unter ihrer Leitung gelingt es, dass Tradition und Moderne im Verlag weiter miteinander harmonieren – der klassische Printbereich wurde um Multimedia-Angebote ergänzt, die die Aktualität in der heutigen Medienlandschaft garantieren und veränderten Lesegewohnheiten Rechnung tragen, ohne an Qualität einzubüßen.

Familienunternehmen

  • 2012

Seit 2012 treibt Annika Egloff-Schoenen als Teil der Geschäftsführung die digitalen Formate des Verlags voran und entwickelt crossmediale Angebote für Leser und Anzeigenkunden. Zudem betreut sie die Veranstaltungsformate des Fachverlags.

Digitale Zweigstelle

  • 2017

Im August 2017 wurde eine Zweigstelle in Freiburg im Breisgau eröffnet. Hier stehen die "Digitalen Medien" im Fokus.

Alles Gute zum Geburtstag

  • 2018

Die Nahverkehrs-praxis feiert das 65-jährige Jubiläum! Im Juli 1953 ist die "erste" Nahverkehrs-praxis erschienen.

Auf die Zukunft

  • 2020

2020 ist ein spannendes Jahr für den Fachverlag. Neben einem informativen Messejahr haben beide Websiten einen umfassenden Relaunch erhalten. Mit den Modellen EW+ und NP+ gehen wir die nächste Schritte Richtung Zukunft. Das digitale Freiburger Büro ist außerdem in größere Räumlichkeiten gezogen.