Bild: Vossloh

Vossloh mit sehr gutem Start in das Geschäftsjahr 2021

Vossloh ist überaus erfolgreich in das Geschäftsjahr 2021 gestartet. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres stieg der Konzernumsatz trotz andauernder Herausforderungen durch Covid-19 um 13,2 % auf 207,1 Mio.€ (Vorjahr: 182,9 Mio.€). Ausschlaggebend dafür waren vor allem höhere Umsatzbeiträge im Geschäft mit Schienenbefestigungssystemen in China, die in weiten Teilen auf pandemiebedingte Verschiebungen von Auslieferungen in das Jahr 2021 zurückzuführen waren. Der Auftragseingang entwickelte sich in den ersten drei Monaten 2021 wie im Vorjahr positiv und lag bei 260,0 Mio.€ (Vorjahr: 291,9 Mio.€). Das Verhältnis neuer Aufträge zum Umsatz (Book-to-Bill) lag dementsprechend mit einem Wert von 1,26 erneut auf erfreulich hohem Niveau. Das EBIT verbesserte sich deutlich auf 12,1 Mio.€, nach vergleichbaren 0,9 Mio.€ im ersten Quartal 2020. Das berichtete EBIT des Vorjahres betrug 16,5 Mio.€, war allerdings durch einen positiven Bucheffekt in Höhe von 15,6 Mio.€ im Rahmen der Übergangskonsolidierung eines chinesischen Joint Ventures geprägt. Die operative EBIT-Marge stieg von 0,5 % im Vorjahr auf 5,8 % im ersten Quartal 2021. Entsprechend verbesserte sich im Jahresvergleich auch das operative EBITDA deutlich von 13,2 Mio.€ auf 25,6 Mio.€ und die operative EBITDA-Marge von 7,2 % auf 12,4 %.

In Bezug auf die Vermögens- und Finanzlage konnten ebenfalls signifikante Verbesserungen erzielt werden. Die Eigenkapitalquote stieg auf 43,9 % (Vorjahr: 28,6 %). Die Nettofinanzschuld (ohne Leasingverbindlichkeiten) sank deutlich auf 202,1 Mio.€ (31. März 2020: 386,4 Mio.€). Maßgeblich hierfür war neben dem positiven Free Cashflow im Kerngeschäft in den letzten zwölf Monaten die erfolgreiche Platzierung der Hybridanleihe in Höhe von rund 150 Mio.€ im Februar, die gemäß IFRS-Rechnungslegungsstandards dem Eigenkapital zugerechnet wird.

„Wir sind äußerst erfolgreich in das Geschäftsjahr 2021 gestartet. Nach Jahren der Neuausrichtung und Restrukturierung wird das Ertragspotenzial von Vossloh mit Blick auf unser bestes operatives Ergebnis in einem ersten Quartal seit zehn Jahren deutlich sichtbar“, erläutert Oliver Schuster, Vorstandsvorsitzender der Vossloh AG. „Wir sind bestens aufgestellt und auf einem sehr guten Weg, unsere ambitionierten Ziele zu erreichen. Mit unserem integrierten Produkt- und Serviceportfolio sowie unserer finanziellen Flexibilität sind die Weichen für nachhaltiges profitables Wachstum gestellt.“

Quelle: Vossloh

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.